Bundesweiter Warntag am 14.09.2023

07.09.2023

Am 14.09. findet ein weiterer bundesweiter Warntag mit Sirenensignal und Warnungen über den Mobilfunk statt.

Warnung ist ein unverzichtbares Mittel der Risikokommunikation gegenüber der Bevölkerung bei Gefahrenlagen. Die Fähigkeit der Bevölkerung, Warnmeldungen und deren Zielrichtung zu verstehen, ist jedoch insbesondere nach Ende des Kalten Krieges stark zurückgegangen.

Nachdem Vertreter der Innenressorts der Länder sowie des BBK erstmalig im Herbst 2017 gemeinsam Gedanken hierzu entwickelt haben, wurde auf Vorschlag des Landes Mecklenburg-Vorpommern im Rahmen der Innenministerkonferenz im Juni 2019 die Einführung eines einheitlichen bundesweiten Warntages beschlossen, um das Thema Warnung der Bevölkerung wieder in die allgemeine Wahrnehmung zu rücken.

Insofern besteht ein besonderes Interesse des Landes, an einer landesweiten Mitwirkung.

Der Landkreis Rostock wird in diesem Zuge die kreisweite Auslösung der Sirenen um 11:00 Uhr (mit dem Sirenensignal für die Entwarnung der Bevölkerung, gemäß der im Anhang befindlichen Weisung für Sirenensignale) beginnen, direkt im Anschluss erfolgt die eigentliche Warnung (Sirenensignal Warnung). Um 11:45 Uhr werden die Sirenen erneut (mit dem Sirenensignal für die Entwarnung der Bevölkerung) ausgelöst.

An diesem Tag wird auch das sogenannte Cell-Broadcast durch die Warnzentrale im Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) ausgelöst. Hinter dem Begriff Cell-Broadcast verbirgt sich eine bundesweite Warnmeldung über z.B. die Mobilfunknetze. Dazu wird eine Probewarnung, in Form eines Warntextes um 11:00 Uhr und eine Entwarnung in Form eines weiteren Warntextes um 11:45 Uhr, gesandt.

Europäische Union EUROPÄISCHE UNION
Europäischer Fonds für
Regionale Entwicklung
Logo Mecklenburg-Vorpommern

Die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern fördern die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf energieeffiziente LED-Technik in der Gemeinde Graal-Müritz
Mehr Informationen: 1. Maßnahme | 2. Maßnahme | 3. Maßnahme | 4. Maßnahme

Die Europäische Union und das Land Mecklenburg-Vorpommern fördern den Neubau eines Mehrzweckgebäudes an der Seebrücke der Gemeinde Graal-Müritz
Mehr Informationen

Krisenfall Hinweise im Krisenfall Waldbrandgefahr Aktuelle Waldbrandgefahrenstufe Waldbrandgefahr Hinweise oder Anregungen

Aktuelles

Hier finden Sie die Tagesordnung und sämtliche öffentlich zugängliche Sitzungsunterlagen zur nächsten Sitzung der Gemeindevertretung.

Hier finden Sie die Tagesordnung und sämtliche öffentlich zugängliche Sitzungsunterlagen zur nächsten Sitzung des Ausschusses für Bau, Bauleitplanung, Umwelt und Wirtschaft

Hier finden Sie die Tagesordnung und sämtliche öffentlich zugängliche Sitzungsunterlagen zur nächsten Sitzung des Tourismusausschusses

Hier finden Sie die Tagesordnung und sämtliche öffentlich zugängliche Sitzungsunterlagen zur nächsten Sitzung des Finanzausschusses

Alle Mitteilungen anzeigen

Sprechzeiten im Rathaus

Dienstag:
09.00 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 18.00 Uhr

Donnerstag:
09.00 Uhr – 12.00 Uhr
14.00 Uhr – 17.00 Uhr

oder nach Terminvereinbarung (auch Samstag)

Ansprechpartner >

Gemeinde Ostseeheilbad Graal-Müritz | Ribnitzer Straße 21 | 18181 Graal-Müritz